Als Pfadfinder lebe ich einfach und umweltbewusst.

 

Unter diesem Motto haben wir uns in einigen Gruppenstunden mit der Natur beschäftigt. Wir haben gesehen, dass Pflanzen sehr langsam wachsen und dass wir sie deshalb schützen sollen. 

 

Pflanzen brauchen Licht, Wasser und Nährstoffe aus dem Boden. Sie brauchen unterschiedlich viel davon und leben deshalb in verschiedenen Lebensräumen, z. B. auf der Wiese, in der Hecke oder im Wald. Auch bei den Tieren ist das so. Wenn wir in der Natur zelten sind wir zu Gast und wollen auch die Tiere, die dort leben schützen.

 

Es gibt besondere Lebensräume wie z. B. das Moor. Dort leben spezielle Tiere und Pflanzen, die man nur dort findet. Weil solche Lebensräume nicht so oft vorkommen sind sie manchmal geschützt, wie das Sippenauer Moor bei Mitterfecking. In einem Naturschutzgebiet muss man auf manche Dinge achten, z. B. muss man einen Hund an der Leine führen und darf keine Pflanzen ausreissen oder Tiere mitnehmen. Wir haben in der Gruppenstunde das Sippenauer Moor besucht.