Lagerfilm

 

Projektleiter: Michael Gleißner

Teilnehmer: Seife, Amelie, Antonia, Matthias, Christina, Vanessa, Fabi, Lisa, Benny, Fabi, Franz, Regina, Jessy

 

Protokoll aus Open Space:

Film soll eine Dokumentation über das Lager werden, die den Teilnehmer in Auszügen bereits beim Ende des Lager vorgeführt werden soll 

-> Kameraausrüstung vom KJR

-> 10 nervigstens Teilnehmer im Abspann erwähnen

-> Reportagen über das Lager

-> Abspann mit Gruppenfotos

-> Musik zum Film (Franz mit Band)

-> Rohmaterial / Grobschnitt am Lager herzeigen

-> Endgültige Version soll dann an alle teilnehmenden Gruppen oder Teilnehmer später verteilt werden

-> Wechselnde Kamera / Kommentatorenteams (z. B. Vormittag / Nachmittag etc.) Einteilung erfolgt am Lager 

->  Top 10 der peinlichsten Lagerpannen als eigener Filmteil

-> Die Leute, die am Lager aufnehmen, sind auch NACH dem Lager für den Schnitt etc. verantwortlich

-> Christian würde Gehäuse für eine kleine Kamera zur Aufzeichnung während der Schlauchbootfahrt stellen

-> Hinweis, dass am Lagerfilmaufnahmen gemacht werden, muss in der Anmeldung zum Lager stehen 

-> Vorschlag für Kamerateams: Seife, Jessy, Matthias, Benny, Regina, Amelie

 

Beschlüsse: Wer macht was? Bis wann?

 

Dauer der Aktion: während des gesamten Lagers 

Mögliche Teilnehmer: max. 8 - 10 Personen  

Kosten: folgen

Material: Kameraausrüstung, PC / Laptop mit entsprechender Software, DVD Rohlinge, Hüllen, Beamer, Leinwand

Durchführung am Lager durch wen: durch das Kamerateam / Michl 

 

 

Nächstes Treffen: Ende März / Anfang April im Gruppenraum